August Starek in Steyr

Herbst 1991. Vorwärts Steyr gegen Sturm Graz. Schweres Foul vom Steyrer Michael Novak gegen Sturms Harald Holzer an der Outlinie. Das erregte Sturm Trainer August Starek so sehr dass er sich lautstark zu Wort meldem musste. Sofort wurde er vom schwer motivierten Steyrer Ordnerdienst umringt, körperlich attackiert, und ganz nach dem Motto „In Steyr muckt keiner auf, auch kein August Starek“ in die Schranken gewiesen.



Vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt, konnte er auch dort keine Ruhe finden. Der ORF nützte die Gelegenheit und bat um die eine oder andere Wortspende. Zumindest blieb Starek sportlich und meinte: „Steyr führt schon verdient mit 3:1.“

Obwohl damals die Steyrer Ordner schon etwas in die Jahre gekommen waren, zeigten sie sich in diesen Szenen doch von ihrer rüstigen Seite. Da staunte auch der August Starek und meinte: „Die hatten zum Teil ja gar keine Haare mehr …“



Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+